Alle Beiträge mit dem Tag 'Hochzeit'

Die kirchliche Trauung von Kate und William

  • Januar 31, 2014 at 10:01

Die kirchliche Trauung der bürgerlichen Catherine Elizabeth Middleton und dem Sohn von Prinz Charles of Wales, Prinz William, war das Ereignis dieses noch jungen Jahres. Bereits vor der Hochzeit erlangte Kate, so ihr Kurzname, den Ruf einer sympathischen und bodenständigen jungen Dame. Auch die Familie von Kate fand Akzeptanz beim britischen Volk und dem Königshaus, obwohl sie durch Drogenkonsum und Sexeskapaden seitens des Onkels, vorerst negativ in Erscheinung trat. Doch in der Kirche ging es längst nicht mehr um die Peinlichkeiten der Familie Middleton, sondern um den Beweis einer Liebe zwischen zwei jungen Menschen.

Die kirchliche Trauung von Kate und William – continue reading…

Kate und William: der Kuss auf dem Balkon

  • Mai 4, 2011 at 13:09

Ist es für die meisten Brautleute und ihre Gäste der wohl schönste Moment, wenn sie sich offiziell küssen dürfen, so warteten bei der Traumhochzeit des Jahres 2011 Millionen von Menschen auf die berühmteste Balkonszene seit Shakespeare. Endlich war es so weit: Der englische Prinz William heiratete seine Braut Kate Middleton!

Ein Märchen wurde wahr. Und dieses Märchenhafte machte wohl für die meisten Normalsterblichen den Reiz aus, die Hochzeit von Kate und William live oder digital mitzuverfolgen. Selbst als ausgesprochene Nicht-Royalisten. London glich einem gigantischen Vergnügungspark, denn England feierte sich selbst an diesem Wochenende. Und zwei bis drei Millionen Menschen weltweit verfolgten am Fernseher oder im Internet diesen besonderen Bund fürs Leben. Dabei wurde gechattet und getwittert, dass die Tasten flogen.

Kate und William: der Kuss auf dem Balkon – continue reading…

Hochzeitsfotograf

  • September 14, 2010 at 22:55

Fotograf oder selbst fotografieren?

Nach ein paar utopischen Kostenvoranschlägen diverser Fotografen, haben wir uns heute dazu entschieden, doch unserem Hobbyfotografen zuzusagen. Na, hoffentlich wird das kein Reinfall! Da wir den Lebensgefährten unserer Trauzeugin noch nicht so gut kennen, sind wir noch etwas skeptisch.

Location zum Feiern

  • September 9, 2010 at 22:54

Wo wird gefeiert?

Nach längerem Kopfrauchen haben wir uns nun endlich für den Gemeindesaal entschieden. Steckt zwar viel Eigeninitiative drin, aber das Ambiente ist schöner. Also, nun müssen wir für den großen Tag nur noch das Hochzeitsessen bestellen, ausreichend Getränke besorgen und uns um die Deko kümmern.

Einwegkamera

  • Juli 29, 2010 at 22:52

Einwegkamera: Das perfekte Geschenk für das Brautpaar

Der schönste Tag im Leben steht an: die Hochzeit! Mein Verlobter und ich werden in ein paar Wochen heiraten. Ich bin so aufgeregt wie nie zuvor! Seit ich klein bin, träume ich von einer romantischen Hochzeit, die trotzdem nichts an Spaßfaktoren einbüßen muss. Und ich glaube (hoffe), dass vor allem unsere Trauzeugen uns diesen Wunsch, so gut es geht, erfüllen werden. Viele Details haben wir mit Ihnen gemeinsam abgestimmt, aber ein Großteil der Feier bleibt für uns als Brautpaar eine Überraschung – aber das ist auch gut so.
Natürlich ist auch unsere (Traum-)Hochzeit mit dem üblichen Stress verbunden, aber ich muss gestehen: Ohne unsere Trauzeugen wär alles viel, viel schlimmer! Die beiden sind in diesen Tagen wirklich Gold wert. Ich hätte nie gedacht, dass es jemanden geben kann, der die Planung des großen Tages (und natürlich alles, was sonst noch dazugehört) so in unserem Sinne umsetzen kann. Bisher haben uns die beiden Trauzeugen immer wieder mit Kleinigkeiten überrascht, um unser Glück perfekt zu machen.
In der letzten Woche hatten wir unseren Junggesellenabschied, ein wirklich bedeutender Tag. Ich war also mit meinen Freundinnen noch mal ausgiebig feiern und die Überraschung diesmal: Schon beim Junggesellenabschied waren alle mit kleinen Einwegkameras ausgestattet. Ich kannte die Einwegkameras von anderen Hochzeiten, aber halt erst auf der Hochzeitsfeier. Doch gerade bei meinem Junggesellinnenabschied freute ich mich über diese Überraschung. Etliche Bilder mit mir und meinen Freundinnen kamen zusammen, Eindrücke, die sonst viel zu schnell in Vergessenheit geraten. Mir war zudem wichtig, dass ich bei meinem Junggesellinnenabschied einen wirklich hervorragenden Abend mit meinen besten Freundinnen verbringen kann – die Aktionen waren bei mir persönlich dabei eher zweitrangig. Wie eingangs schon gesagt, war es ein wirklich sehr gelungener Abend und die Einwegkameras haben den Abend, die Stimmung und den Spaß, den wir hatten, eingefangen und festgehalten.
Ich hoffe, dass unsere Trauzeugen auch zur Hochzeitsfeier den Gästen Einwegkameras zur Verfügung stellen. Zwar haben wir auch einen professionellen Fotografen auf unserer Hochzeit, aber Fotos, die mit der Einwegkamera gemacht worden sind, halten einfach viel schönere und persönlichere Eindrücke des großen Tages fest. Jeder Gast kann von sich, seinem Tisch oder auch anderen Gästen wahllos Bilder machen, so kommt garantiert eine bunte Mischung von lustigen Erinnerungen zusammen.

Trauringe

  • Juli 29, 2010 at 20:32

Als wir uns entschlossen haben zu heiraten haben wir lange darüber nachgedacht was uns am wichtigsten ist. Wollen wir eine tolle Hochzeit? Wollen wir viele Leute einladen? Soll es ganz tolle Dekoration werden. Wir haben uns nicht gleich entschlossen, aber nach ein paar Tagen Überdenkzeit haben wir beide festgestellt, dass es bei der Hochzeit eigentlich nur um UNS geht. Wir lieben uns und das wollen wir feiern. Wie können wir uns das am besten zeigen? Was wird uns für immer verbinden. Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, aber die Antwort, die wir gefunden haben dürfte einleuchtend sein.

Das einzige, was nie vergehen wird, was uns immer verbinden wird, werden unsere Trauringe sein. Wir werden sie immer tragen, immer bei uns haben, sie werden uns beide immer verbinden. Deshalb war es uns ganz wichtig mit der Klärung, welche Trauringe wir haben wollen uns die meiste Zeit auseinander zu setzen. Es wäre schade, das ist schon fast zu milde ausgedrückt, wenn wir nach wenige Wochen merken würden, dass uns die Trauringe nicht gefallen. Wir haben uns entschlossen die identischen Trauringe zu kaufen, denn sie sollen uns verbinden und vom Gefühl her, konnte das bei uns nur sein, wenn die Trauringe identisch sind.

Wir haben die Trauringe nicht sofort gekauft. Wir haben uns sehr viele angeschaut und lange darüber nachgedacht. Oft gab es ein Modell für Frauen und eines für Männer. Wir wollten aber, dass sich unsere Trauringe gar nicht unterscheiden. Wir haben nicht nur einen Trauring anprobiert und wir waren auch nicht nur bei einem Juwelier. Es war fast eine Reise, die wir gemacht haben nur um den passenden Trauring zu finden. Diese Reise hat uns aber noch weiter verbunden und uns immer wieder gezeigt, was dem jeweils anderem besser gefällt. So haben wir den persönlichen Geschmack noch besser kennen gelernt. Die Trauringe verbinden uns damit nicht nur heute, sondern auch die Suche nach den Trauringen wird uns immer in bester Erinnerung bleiben. Wir haben heute die passenden Trauringe gefunden. Man kann aber dafür kein Rezept erteilen. Das ist ein Gefühl, ein magischer Moment, wenn man erkennt, dass es der Ring sein wird, den man sein Leben lang an der Hand tragen wird.

Natürlich ist auch der Moment, an dem der zukünftige Ehepartner einem den Ring über den Finger stülpt toll und man träumt davon den Trauring für immer tragen zu dürfen.
Ich hoffe, dass ich den Traum für immer weiterleben darf!