Die kirchliche Trauung von Kate und William

  • Januar 31, 2014 at 10:01

Die kirchliche Trauung der bürgerlichen Catherine Elizabeth Middleton und dem Sohn von Prinz Charles of Wales, Prinz William, war das Ereignis dieses noch jungen Jahres. Bereits vor der Hochzeit erlangte Kate, so ihr Kurzname, den Ruf einer sympathischen und bodenständigen jungen Dame. Auch die Familie von Kate fand Akzeptanz beim britischen Volk und dem Königshaus, obwohl sie durch Drogenkonsum und Sexeskapaden seitens des Onkels, vorerst negativ in Erscheinung trat. Doch in der Kirche ging es längst nicht mehr um die Peinlichkeiten der Familie Middleton, sondern um den Beweis einer Liebe zwischen zwei jungen Menschen.

Auf der hochkarätigen Gästeliste standen, unter anderem, Margarethe von Dänemark, Kronprinzessin Viktoria von Schweden und Fürst Albert von Monaco verzeichnet. Unter den royalen Gästen fanden sich auch Gäste des Showgeschäfts wieder. Victoria Beckham kam mit ihrem Ehegatten und Fußballspieler David Beckham, der seinen Verdienstorden, verliehen von der Queen, über der rechten Brust trug. Geladen wurde auch Sir Elton John, der von der Queen einst zum Ritter geschlagen wurde, mit Ehemann David Furnish. Beide wählten eine eher konservative dunkle Kleidung aus, um der Braut ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken. Während der Hochzeit in der Kirche „Westminster Abbey“ wurden allerdings nicht zwei Ringe angesteckt. Nur Kate ließ sich einen Ring anstecken, da die Tradition des britischen Königshauses fortgeführt werden sollte. Bevor über die eigentlichen Ringe spekuliert wurde, stand der Verlobungsring von Kate Middleton im Zentrum der Öffentlichkeit. Dieser Ring, besetzt mit einem royalblauen Saphir und zahlreichen Diamanten, schmückte seinerzeit den Finger von Prinzessin Diana und wurde auf Wunsch von Prinz William an Kate Middleton weitergereicht. Der Trauring, bestehend aus walisischem Gold, ziert nun Kates rechten Ringfinger. Sie tat es Diana gleich und legte den Verlobungsring für die Feierlichkeit am linken Ringfinger an. Einige Briten sehen Kate als Ebenbild von Diana an, da sie ebenso bescheiden und liebenswert auftritt wie ihre 1997 verstorbene Schwiegermutter Prinzessin Diana of Wales.

Antwort hinterlassen

Kommentar schreiben